Was ist ein Cross? (Boxen)

Ein Cross ist ein Schlag, der beim Boxen verwendet wird. Er wird ausgeführt, indem der Arm über den Körper gestreckt und der Gegner mit der geballten Faust getroffen wird.

Hintergrund

Der Cross ist ein Schlag im Boxen. Es handelt sich um einen geraden Schlag, der sowohl mit der Schlaghand (die die stärkere Hand ist) als auch mit der Führungshand (viel seltener) ausgeführt wird, wobei immer die Arme des Gegners gekreuzt werden (cross = Kreuz). Der Cross ist ein so genannter Power Punch – im Gegensatz zum Jab, einem weniger effektiven geraden Schlag mit der Führhand mit wenig oder keiner Oberkörperdrehung. Dies ist in der Regel ein synchronisierter Angriff, der als Einleitung für die Fortsetzung des Angriffs auf halber und kurzer Distanz dienen kann.

Der Cross wird oft mit einer „Korkenzieherbewegung“ und Drehung des Oberkörpers ausgeführt, was die Schlagkraft erhöht, aber die Genauigkeit verringert. Um die Schlagkraft zu erhöhen, wird die Hüfte leicht rotiert und das Gewicht vom hinteren Fuß auf den vorderen verlagert. Das kann bedeuten, dass man einen Schritt nach vorne macht, um mehr Körpergewicht hinter den Schlag zu bringen, oder dass man einen Cross als Auftakt für die Wiederaufnahme des Kampfes auf halber oder kurzer Distanz ausführt. Andernfalls wird die Schlaghand schnell zurückgezogen und die Deckung wieder eingenommen.

Der Cross trifft üblicherweise den Kiefer des Gegners und kann ihn außer Gefecht setzen. Wenn er richtig ausgeführt wird, ist er einer der kraftvollsten Schläge im Boxsport. Der Cross hat zwar nicht die gleiche Reichweite wie ein Jab, kann aber eingesetzt werden, um einen Gegner zu überraschen, der mit einem Jab rechnet. Außerdem kann ein Cross als Vorbereitung für andere Schläge wie Aufwärtshaken, Haken und Körpertreffer verwendet werden. Als solcher ist er ein wesentlicher Schlag für das Arsenal eines jeden Boxers.

Cross im Pahuyuth / Muai

Die einem Boxcross ähnlichste Pahuyuth-Technik ist LS-01-04 Faust gerade, die als Basistechnik in der Vorstufe gelehrt wird. Im Rahmen der Anfängerstufe der Disziplin MUAI wird diese Technik um mindestens fünfzehn Varianten für gerade Faustschläge erweitert.

Die auffälligsten Unterschiede von LS-01-04 zu einem Cross ergeben sich aus der Art der Kampfführung und den Anwendungsbereichen. So wird im Pahuyuth der Arm beispielsweise niemals komplett ausgestreckt, weil die Schlagwirkung nach einer 4/5 Streckung rapide nachlässt und das Ellenbogengelenk durch wiederholtes Überstrecken in Mitleidenschaft gezogen werden kann.

Auch findet bei LS-01-04 keine Gewichtsverlagerung auf das vordere Bein statt, um z.B. Low-Kicks keinen Vorschub zu leisten. Ebenso wird die Faust in der Regel nicht eingedreht, um die Flanke nicht für Kicks gegen den Rumpf zu öffnen. Zu guter letzt wird die Deckungshand anders als beim klassischen Boxen positioniert, weil MUAI auf Nahkampf ohne Boxhandschuhe ausgelegt ist.

Empfohlener Beitrag:

Pahuyuth kampfkunst kampfsport lehrvideo video 1984 techniken fuer anfaenger online muai muay thai boran berlin 1984 BANNER

Empfohlene Blogbeiträge

Pahuyuth kampfkunst kampfsport lehrvideo video 1984 techniken fuer anfaenger online muai muay thai boran berlin 1984 FEATURED

Lehrvideo von 1984 (Techniken für Anfänger)

, , , , , , ,
In diesem bislang unveröffentlichten Lehrfilm von 1984 zeigt ein Lehrer die ersten 15 von insgesamt 45 Grundtechniken des Pahuyuth.
Muay Thai und Olympia olympiade olympische spiele sportarten disziplinen

Muay Thai und Olympia?

Auf dieser Seite teilen wir einen Archivtext, der im Jahr 2000 n. Chr. (kurz vor den Olympischen Sommerspielen in Sydney) verfasst und auf unserer alten Website veröffentlicht wurde.
Pahuyuth loi loy krathong vorfuehrungen demonstrations niederlande netherlands 1980s FEATURED

Loi Krathong Vorführungen (Achtziger Jahre)

, , , ,
Auf dieser Seite teilen wir einige Vorführungen, die im Rahmen eines Loi Krathong Festivals während der 1980er Jahre in den Niederlanden gezeigt wurden.