MAIH ZOOG – Traditioneller Schildkampf

MAIH ZOOG (auch „Mai Sawk“, „Mai Sannt“ oder „Grarock“) ist traditioneller Waffenkampf mit speziellen Unterarmschilden die zum Angriff oder zur Verteidigung eingesetzt werden können.

Das MAIH ZOOG war ursprünglich eine praktische Armverlängerung mit der Fischer Boote an sich heranziehen oder Bauern größere Strohballen bewegen konnten. Findige Pahuyuth Freikämpfer kamen auf die Idee dieses Alltagswerkzeug zu einem mächtigen Nahkampfschild umzufunktionieren.

Lose an den Unterarmen getragen bietet das MAIH ZOOG einen soliden Schutz gegen stumpfe Waffen und Schwertklingen, während das zusätzliche Gewicht und die Metallbolzen an der Front die Schlagkraft vervielfachen. Man sagt, dass die alten Schildkämpfer in der Lage waren Schneisen in Schlachtfelder zu schlagen und dabei eine Spur der Verwüstung zu hinterlassen.

Pahuyuth Schildkämpfer sind extreme Nahkämpfer, die weder Waffen noch Bodenkampf fürchten. Sie verfügen üblicherweise über exzellente Abwehrkenntnisse und präzise Faust- bzw. Ellenbogentechniken, die sie sowohl mit als auch ohne Waffen einsetzen können.

Typologie des MAIH ZOOG

Pahuyuth-Schildkämpfer sind extreme Nahkämpfer, die weder Waffen noch Bodenkampf fürchten. Sie verfügen über exzellente Abwehrkenntnisse und sehr präzise Faust- bzw. Ellenbogentechniken, die sie mit oder auch ohne Waffen einsetzen können. 

Lose an den Unterarmen getragen, bietet das MAIH ZOOG einen soliden Schutz gegen stumpfe Waffen und Schwertklingen. Das zusätzliche Gewicht und die Metallbolzen an der Front vervielfachen die Schlagkraft.

Pahuyuth kampfkunst maih zoog schild kampf pancawangan sakti tonfa handling

Die Schilde können dank Seilschlaufen direkt am Unterarm getragen werden. Man kann sie auch nach vorne schnellen zu lassen, um spontan die Schlagreichweite zu erhöhen oder sie wie einen Knüppel bzw. eine Grabenkeule zu führen. Durch die zwei senkrecht angebrachten Bolzen können Schilde auch zum Fangen gegnerischer Waffen und Körperteile oder als Klingenbrecher verwendet werden. 

Die Kampfart des MAIH ZOOG

Die Kampfart des MAIH ZOOG basiert im Wesentlichen auf der Nutzung von Ellenbogen-und Fausttechniken. Schildkämpfer bevorzugen häufig einen etwas tieferen Stand, um bodennahe Attacken besser mit den Schilden abwehren zu können. Um Angriffen von oben zu entgehen, Distanzen zu überbrücken und ihre Gegner zu verwirren, verwenden sie häufig Kombinationen von Fall- und Rolltechniken, die dem LING LOM entlehnt sind. Die Nähe dieser Waffe zum eigenen Körper und die Verbindung der Schilde mit den Unterarmen des Nutzers verschafft Schildkämpfern ein hohes Maß an Bewegungsfreiheit und Agilität. 

Anders, als der Name dieser Waffe es vermuten lässt, handelt es sich beim MAIH ZOOG (Schild) um keine reine Defensivwaffe. Aufgrund der verhältnismäßig geringen Reichweite der Schilde in Kombination mit ihrer enormen Zerstörungskraft im Nahbereich neigen Schildkämpfer tatsächlich eher zu einem offensiven Kampfstil. Versierte Schildkämpfer können Angriffe aus allen Richtungen abwehren und mit knochenzerschmetternden Entscheidungsschlägen kontern.

Da es sich beim MAIH ZOOG um eine Waffengattung mit relativ geringer Verbreitung handelt, sind Begegnungen zweier Schildkämpfer eher die Ausnahme. Stattdessen kämpfen sie vorwiegend gegen andere Waffengattungen und zumeist gegen mehrere Gegner auf einmal. Dabei arbeiten sie sich kontinuierlich von Gegner zu Gegner vor und zertrümmern, was auch immer ihren Weg kreuzt. 

Die Verwendung von Schilden erfordert stets ein gewisses Maß an Wagemut und die Bereitschaft, kalkulierte Risiken einzugehen. Das Führen von Schilden setzt ein hohes Maß an körperlicher Fitness und Leistungsfähigkeit voraus.

Pahuyuth maih zoog mai sawk grarock thai schilde shields teacher statue

Die Pahuyuth Lehrerfigur mit Unterarmschilden (Maih Zoog / Mai Sannt).

Pahuyuth kampfkunst maih zoog mai aok mai sann sonkran 1997 vorfuehrung berlin tu mensa

Die Verwendung von Schilden erfordert stets ein gewisses Maß an Wagemut und die Bereitschaft, kalkulierte Risiken einzugehen.

Schild Handhabung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schildkampf Techniken

MAIH ZOOG Schüler der Basisstufe (Grüngurt) lernen 150 Schultechniken.

Technikhandbuch

Pahuyuth kompendium techniques handbook square

Das Pahuyuth Kompendium enthält die 150 Schultechniken des MAIH ZOOG.

Buchtrailer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Pahuyuth Kompendium ist das neue technische Handbuch der Basisstufe. Es enthält die Grundtechniken von MUAI, LING LOM, MIED, MAIH ZOOG, DAB, GRABONG und SABEI.

Unterschiede zum Tonfa

Als „Tonfa“ bezeichnet man einen Schlagstock mit charakteristischem Quergriff und vielfältigen Einsatzgebieten für Polizei und Militär.

Der Tonfa wird in der Kampfkunst und in verschiedenen Kampfsportarten, wie beispielsweise dem Kobudo, dem Ju-Jutsu und in der Selbstverteidigung verwendet. Dabei dient der lotrecht am Tonfa angebrachte Quergriff unter anderem dazu das Tonfa aus der Unterarmposition in einer kreisförmigen Bewegung herauszuschleudern.

Das Maih Zoog ist wiederum ein Unterarmschild, das mit einem Seil am Unterarm fixiert ist, so dass ein seitliches Herausschleudern nicht möglich ist. Im Gegensatz zum Tonfa verfügt das Maih Zoog außerdem über zwei Bolzen, von denen einer als Griff und der andere dem Schutz der Hände und Finger dient.

Das Maih Zoog von Angehörigen der Pahuyuth Schule ausschließlich zu Zwecken der Pflege und des Erhalts traditioneller Kampfkunst und Kultur (Brauchtumspflege) eingesetzt.

Pahuyuth maih zoog mai sawk grarock thai schilde shields e1546199112874

Mehr PAHUYUTH

Pahuyuth Skilltree muai ling lom meed mai sawk daab grabong sabai martial art

PAHUYUTH beinhaltet sieben verschiedene Kampfkunstdisziplinen, die einzeln erlernt und nahtlos miteinander kombiniert werden können. Auf unseren Themenseiten erfährst Du mehr über die anderen Pahuyuth-Disziplinen.

MUAI muay thai boran berlin logo

MUAI ist Stehkampf unter Verwendung der vier körpereigenen Waffenarten Faust, Fuß, Ellenbogen und Knie.

Mehr erfahren

LING LOM kampfkunst traditionell berlin logo

LING LOM ist waffenloses Pahuyuth unter Verwendung aller körpereigenen Möglichkeiten und Gegebenheiten.

Mehr erfahren

MIED messer messerkampf berlin logo

MIED (Messer) ist Waffenkampf mit handlangen Gegenständen, wie beispielsweise Messern, Beilen oder Sicheln.

Mehr erfahren

DAB schwert thai kampfkunst schwertkampf berlin logo

DAB (Schwert) ist Waffenkampf mit armlangen Gegenständen als improvisierte Waffen und (Thai-) Schwertern.

Mehr erfahren

GRABONG stock thai stockkampf kampfkunst berlin logo

GRABONG (Stock) ist Waffenkampf mit körperlangen Gegenständen, wie Stöcken, Speeren oder Besenstielen als improvisierte Waffen.

Mehr erfahren

SABEI tuch tuchkampf berlin logo

SABEI (Tuch) ist Waffenkampf mit weichen Gegenständen wie Peitschen, Seilen, Fischernetzen und Stoffschärpen, die als improvisierte Waffen genutzt werden.

Mehr erfahren