was ist eine koerpereigene waffe

Als körpereigene Waffe bezeichnet man im Pahuyuth Elemente des menschlichen Körpers, die als Waffe eingesetzt werden können.

Im Rahmen des Pahuyuth Unterrichts zählt man insbesondere Faust, Fuß, Ellenbogen und Knie zu den körpereigenen Waffen. In der Praxis können sich körpereigene Waffen aber auch auf einzelne Finger (z.B. in die Augen stechen oder kratzen) oder Zähne (beißen) oder jedwedes andere Körperteil erstrecken, falls die Situation es erfordert.

Pahuyuth bodily weapons fist foot knee elbow

Körpereigene Waffen werden in allen Pahuyuth Disziplinen genutzt. Schüler der Probestufe (Gelbgurt) lernen zunächst zwölf Grundtechniken für körpereigene Waffen im Bereich Körperliches Einsetzen.

Andere Waffenarten

Sofern es sich um ein körperfremdes Objekt handelt, das als Waffe eingesetzt wird, spricht man von einer körperfremden Waffe, während Wurftechniken, Grifftechniken und Druckpunkttechniken den sogenannten Systemwaffen zugerechnet werden.