was ist eine technik aus dem grab 1

Als „Technik aus dem Grab“ bezeichnet man umgangssprachlich eine oder mehrere Kontertechniken, die im Rahmen des Partnertrainings nach dem Erhalt einer potenziell kampfentscheidenden Technik ausgeführt werden. Der Getroffene ignoriert dabei bewusst oder unbewusst die Wirkung des Treffers unter realen Bedingungen und schlägt im übertragenen Sinn „aus dem Grab“ zurück.

„Techniken aus dem Grab“ entstehen zum Beispiel dann, wenn mangelnde Aufmerksamkeit bzw. Unkenntnis auf hohe Trainingsambition trifft. Sie können aber auch das Resultat von autodynamischer Fehlprägung (siehe Modell der Autodynamik) durch Verwendung von Schutzausrüstung sein, da diese das haptische Empfinden beeinträchtigen. In einigen Kampfkünsten werden „Techniken aus dem Grab“ durch hierarchische Strukturen gerechtfertigt.

Es wird empfohlen, einen ehrlichen und selbstkritischen Umgang mit „Techniken aus dem Grab“ im Training zu pflegen, um entsprechende Reaktionsmuster mit der Zeit durch geeignetere zu ersetzen. Eine offene Kommunikation mit dem Trainingspartner kann hierbei helfen.