• Pahuyuth kampfkunst selbstverteidigung kurs kurse lernen berlin neukoelln kreuzberg friedrichshain workshop seminar BANNER 2022
  • Pahuyuth kampfkunst selbstverteidigung kurs kurse lernen berlin neukoelln kreuzberg friedrichshain workshop seminar FEATURED 2022

Selbstverteidigung in der Pahuyuth Schule Berlin

Während das Pahuyuth für ein Überleben in rechtsfreien Räumen konzipiert wurde, genießen wir heutzutage die Vorzüge eines Rechtsstaats in dem Gewalten zum Schutz der Bürger durch Recht und Gesetz geregelt und beschränkt werden:

Der Schutz des einzelnen ist Aufgabe des Staates.

Mit anderen Worten: Der Schutz von Rechten gegen die Verletzung ist grundsätzlich Aufgabe des Staates, abweichend von diesem Grundsatz, kann Selbstschutz durch Eingriff in fremde Rechte zulässig sein, wenn der Schutz des Staates nicht rechtzeitig oder nicht zu erlangen ist. Besonders dann, wenn die Selbstschutzhandlung besonders gestattet ist.

Als Vermittler einer traditionellen Kampfkunst und Bewahrern von überlieferten Traditionen, Kultur und Bräuchen, sehen wir uns in der Verantwortung unseren Schülern zu einem gesunden und rechtschaffenden Umgang mit ihrem Kampfwissen zu verhelfen.

Selbstverteidigung im Rahmen des Gesetzes verstehen wir daher nicht als eigenständige Pahuyuth Disziplin, sondern als fachübergreifende Kompetenz und wertvolle Grundeinstellung, die wir allen unseren Schülern vermitteln. Dabei legen wir besonderen Wert auf eine strenge Rechtskonformität und -auslegung, die wir als unabdingbare Grundlage für eine realistische Selbstverteidigung erachten.

StGB § 32 – Notwehr

(1) Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig.

(2) Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.

Auszug aus dem Strafgesetzbuch der Bundesrepublik Deutschland – wenn es um das Thema „Selbstverteidigung“ geht, haben geltende Gesetze bei der Pahuyuth Schule in Berlin oberste Priorität.

Was wir unter „realistischer Selbstverteidigung“ verstehen:

Die Begriffe „realistische Selbstverteidigung“ oder „effektive Selbstverteidigung“ werden häufig zur Bewerbung von Selbstverteidigungskursen und -Seminaren verwendet, in denen Techniken vermittelt werden, die darauf abzielen den mutmaßlichen Angreifer durch massive Gegenangriffe möglichst schwer zu schädigen somit unschädlich zu machen.

Die Realität ist jedoch, dass ein derartiges Verhalten fast immer rechtswidrig ist und nur allzu häufig in (rechtmäßigen) Gegenklagen, Ermittlungen und Strafprozessen gegen das ursprüngliche Opfer endet – diese Realität wird zu Gunsten des Marketings gerne mal verschwiegen wird, kann aber im Zweifelsfall sehr weitreichende und äußerst reale Konsequenzen für unbedarfte Anwender haben.

Für geübte Kampfkünstler ist es verhältnismäßig einfach, Angriffe aller Art passend zu beantworten und einen oder mehrere Gegner bis auf Blut zu bekämpfen – Kämpfen ist jedoch keine Notwehr! Aus diesem Grund haben wir drei Grundregeln für eine wirklich realistische und effektive Selbstverteidigung aufgestellt.

Kämpfer im Gesetz – Drei Regeln für eine erfolgreiche Selbstverteidigung:

  1. Selbstverteidigung beginnt erst, wenn man einen rechtswidrigen Angriff nicht mehr anderweitig meiden kann.
  2. Selbstverteidigung endet genau dann, wenn der rechtswidrige Angriff abgewendet wurde.
  3. Verhalte Dich stets so wie es die Gesetze des Landes in dem Du Dich befindest von Dir verlangen!

Bedenke: Selbstjustiz ist keine Selbstverteidigung, sondern eine Straftat!

Grundsatz: Der Schutz von Rechten gegen die Verletzung ist grundsätzlich Aufgabe des Staates, abweichend von diesem Grundsatz, kann Selbstschutz durch Eingriff in fremde Rechte zulässig sein, wenn der Schutz des Staates nicht rechtzeitig oder nicht zu erlangen ist. Besonders dann, wenn die Selbstschutzhandlung besonders gestattet ist.

(zu prüfen in der Rechtswidrigkeit)

I. Notwehrlage

1. Angriff auf Rechtsgut

in Angriff ist jede durch eine menschliche Handlung drohende Verletzung rechtlich geschützter individueller Güter oder Interessen.

2. gegenwärtig

Ein Angriff ist gegenwärtig, wenn er unmittelbar bevorsteht, gerade stattfindet oder noch fortdauert. (Keine Dauergefahr!!) 

3. rechtswidrig

Der Angriff ist rechtswidrig, wenn der Angreifer seinerseits nicht gerechtfertigt ist bzw. das Opfer nicht zur Duldung verpflichtet ist. 

II. Notwehrhandlung

1. Erforderlichkeit

Eine Verteidigungshandlung ist erforderlich, die auf die schonendste Weise mit dem mildesten zur Verfügung stehenden Mittel den Angriff effektiv und endgültig abwehren kann, wobei sich der Angegriffene nicht auf das Risiko einer ungenügenden Abwehrhandlung einzulassen braucht.

a) Geeignetheit

Ausreichend ist, dass die Verteidigungshandlung den Angriff in seiner konkreten Gestalt wenigstens erschwert.

b) Mildestes Mittel

Unter mehreren gleichwirksamen Möglichkeiten ist diejenige zu wählen, die den geringsten Schaden anrichtet.

2. Gebotenheit

a) Ausnahmsweise unterliegt das Notwehrrecht Einschränkungen.

Dies ist der Fall, wenn:

  • bei schuldlos handelnden Angreifern oder einger persönlicher Beziehung zum Angreifer
  • Fahrlässiger Provokation des Angriffs

Dann findet das „Drei-Stufen-Modell“ Anwendung:

  1. Zuerst Ausweichen/ Hilfe Dritter in Anspruch nehmen, ist dies nicht möglich
  2. Verhältnismäßige Schutzwehr,  ist dies nicht möglich
  3. Verhältnismäßige Trutzwehr.
b) Ausnahmsweise ist das Notwehrrecht nicht gegeben.

Dies ist der Fall, bei:

  • einem krassen Missverhältnis zwischen den Folgen der Verteidigung und der drohenden Verletzung des Angriffs
  • Bagatellangriffen (dort ist nur eine proportionale Verteidigung zulässig)
  • Absichtsprovokation 

Eine Absichtsprovokation begeht, wer zielstrebig im Sinne des dolus directus 1. Grades durch ein rechtswidriges Verhalten einen Angriff herausfordert, um den Gegner unter dem Deckmantel des äußerlich gegebenen objektiven Notwehrlage verletzen zu können. (Ein Lehrbuchfall aus dem Strafrecht dazu ist der Notwehrprovokations-Fall)

III. Subjektives Rechtfertigungselement

Verteidigungswille
Der Täter muss dem Angriff mit Verteidigungswillen entgegentreten, also die Absicht im Sinne eines zielgerichteten Wollens besitzen, den Angriff abzuwehren oder zumindest abzuschwächen.

Selbstverteidigung Videos

Selbstverteidigung Beiträge

Selbstverteidigung 170 techniken online archiv featured
Coverbild: Wann beginnt Notwehr?

SELBSTVERTEIDIGUNG im Kontext des Pahuyuth

Pahuyuth ist ein sogenanntes Kampfwissen bzw. eine Nahkampfmethode. Es stammt aus einer Zeit als es noch keinen Rechtsstaat und keine Genfer Konvention gab und wurde über Jahrhunderte hinweg in Kriegs- und Krisengebieten Südostasiens eingesetzt.

Die Lehrinhalte unserer Kampfkunstausbildung gehen folglich weit über das in den meisten Fällen rechtlich zulässige Maß hinaus und decken stets das volle Spektrum des Nahkampfes ab. Dies ermöglicht es unseren Schülern flexibel auf Bedrohungen zu reagieren und gleichzeitig, durch maßvolle Reduktion, im Einklang mit dem Gesetz zu bleiben.

Wer beispielsweise MUAI lernt, wird anschließend nur wenige Probleme damit haben einen gegenwärtigen, mutmaßlich rechtswidrigen Angriff mit Fäusten, Füßen, Knien oder Ellenbogen von sich oder einem anderen abzuwenden. Das gleiche gilt entsprechend für die Selbstverteidigung gegen Waffen (z.B. Messer).

Pahuyuth Skilltree muai ling lom meed mai sawk daab grabong sabai martial art

PAHUYUTH beinhaltet sieben verschiedene Kampfkunstdisziplinen, die einzeln erlernt und nahtlos miteinander kombiniert werden können. Auf unseren Themenseiten erfährst Du mehr über die anderen Pahuyuth-Disziplinen.

Pahuyuth kampfkunst ling lom berlin bodenkampf nahkampf grappling kaempfer kampf FEATURED 2022

LING LOM ist waffenloses Pahuyuth unter Verwendung aller körpereigenen Möglichkeiten und Gegebenheiten.

Mehr erfahren

Pahuyuth kampfkunst mied messer militaerischer messerkampf kampfmesser lernen kampf FEATURED 2022

MIED (Messer) ist Waffenkampf mit handlangen Gegenständen, wie beispielsweise Messern, Beilen oder Sicheln.

Mehr erfahren

Pahuyuth kampfkunst maih zoog schild kampf pancawangan sakti tonfa berlin FEATURED 2022

MAIH ZOOG (Schild) ist Waffenkampf mit unterarmlangen Objekten die zum Angriff oder zur Verteidigung eingesetzt werden können.

Mehr erfahren

Pahuyuth kampfkunst dab daab daahb thai thailaendischer historischer schwertkampf lernen berlin potsdam krabi krabong FEATURED 2022

DAB (Schwert) ist Waffenkampf mit armlangen Gegenständen als improvisierte Waffen und (Thai-) Schwertern.

Mehr erfahren

Pahuyuth kampfkunst grabong stock stab kampf langstock bo training uebungen berlin FEATURED 2022

GRABONG (Stock) ist Waffenkampf mit körperlangen Gegenständen, wie Stöcken, Speeren oder Besenstielen als improvisierte Waffen.

Mehr erfahren

Pahuyuth kampfkunst sabei tuch Keffiyeh Kufiya shemagh pali schal kampf kaempfen berlin FEATURED 2022

SABEI (Tuch) ist Waffenkampf mit weichen Gegenständen wie Peitschen, Seilen, Fischernetzen und Stoffschärpen, die als improvisierte Waffen genutzt werden.

Mehr erfahren

SELBSTVERTEIDIGUNG FAQ

Hier sammeln wir Fragen und Antworten rund um die Themen Selbstverteidigung, Selbstschutz, Notwehr, Notstand und mehr. Diese Sektion befindet sich noch im Aufbau. Solltest Du eine spezifische Frage haben, die hier noch nicht beantwortet wurde, dann schick uns gerne eine E-Mail an [email protected].

Kampfsport definiert sich durch ein einvernehmliches, sportliches Messen zweier oder mehrer Kontrahenten unter gleichen Bedingungen und Regeln aus denen sich das in der die jeweiligen Kampfsportart vermittelte Technikportfolio ableitet.

Notwehrsituationen entstehen jedoch nie einvernehmlich, noch liegen üblicherweise Faktoren wie sportliche Fairness oder gar gleiche Bedingungen vor. Auch das aktive Bekämpfen eines Gegners, fällt in den meisten Fällen nicht in den Bereich der rechtlich zulässigen Notwehr.

Aus diesen Gründen können Kampfsportarten aller Art immer nur sehr bedingt zu Selbstverteidigungszwecken geeignet sein, wohl aber lassen sich technische Elemente aus ihnen zum Selbstschutz verwenden.

SELBSTVERTEIDIGUNG lernen

Du interessierst Dich für Themen wie Selbstverteidigung, Selbstschutz, Notwehr, oder physische Konflikte im Allgemeinen?

Du kennst Dich bereits in einer oder mehrerer der oben genannten SV-Arten aus und suchst nach einer Möglichkeit Dich weiterzubilden?

Du bist ein blutiger Anfänger und möchtest lernen Dich selbst zu schützen?

Du willst ganz konkret Selbstverteidigung lernen, weißt aber noch nicht wo Du anfangen sollst?

Kein Problem! Mit den folgenden Schritten kannst Du jetzt sofort mit Deinem Training beginnen und das Fundament für Deine Nahkampf- und somit auch Deine Selbstverteidigungsausbildung legen – kostenlos, unverbindlich und anonym. Trainiere einfach wann und wo Du willst, ganz ohne Anmeldung, ohne Geräte und so lange und so oft wie Du möchtest. Fang einfach an!

Pahuyuth kampfkunst zuhause trainieren fitness 30 uebungen featured
  • Schritt 1: Dein erstes Workout

    Die 30 Übungen sind unser Standard-Konditionstraining für Anfänger. Da müssen alle durch. Wir teilen dieses etwa einstündige Workout kostenlos auf unserer Website.

    Wir empfehlen, dass Du Dir die Übungen in aller Ruhe auf unserer Themenseite anschaust und einfach mal ausprobierst, um sie kennenzulernen.

    Wichtig: Um bei uns zu trainieren ist es nicht notwendig die 30 Übungen schon vorab perfekt zu können.

    ➔ Zu den 30 Übungen

Pahuyuth kampfkunst lehrvideo video 1984 techniken fuer anfaenger online muai muay thai boran berlin 1984 featured
  • Schritt 2: Deine ersten Techniken

    Deine ersten fünfzehn Kampftechniken für Anfänger kannst Du ebenfalls völlig kostenlos und kontaktfrei von Zuhause aus lernen.

    Sieh Dir hierfür einfach unser Lehrvideo von 1984 an und versuche die gezeigten Techniken nachzuvollziehen. Dafür benötigst Du weder Vorkenntnisse, noch ein besonderes Talent. Probiere es einfach aus.

    Wichtig: Um bei uns zu trainieren ist es nicht notwendig diese Techniken schon vorab perfekt zu können.

    ➔ Zum Lehrvideo von 1984

Pahuyuth Anonymitaet anonymous
  • Schritt 3: Beginne ein "Niemand" zu werden

    Pahuyuth ist eine Nahkampfmethode, die von paramilitärischen Spezialkräften, Söldnern und Kommandoeinheiten (aka. „Niemand“) stammt.

    Den alten Traditionen folgend, legen wir einen gewissen Wert auf Datenschutz und Privatsphäre und pflegen wir im Rahmen unserer Ausbildung eine sogenannte „Tradition der Diskretion“. Das bedeutet, wir verwenden im Rahmen unseres Trainings keine Klarnamen, sondern sogenannte Kämpfernamen.

    Deine Denksportaufgabe: Beginne damit ein „Niemand“ zu werden, indem Du Dir ein Pseudonym zulegst oder zumindest darüber nachdenkst, wer oder was Du für Dich selbst oder anderen gegenüber gerne sein möchtest.

  • Schritt 4 (optional): Anmelden

    Wenn Schritt eins bis drei Dir Spaß gemacht haben und Du mehr davon möchtest, dann melde Dich mit Deinem selbstgewählten Kämpfernamen entweder bei unserem Probetraining in Berlin (bis zu 3x kostenlos) oder für unsere weltweite Online-Ausbildung (auf Deutsch und Englisch) an. Details zu den jeweiligen Ausbildungsformaten erfährst Du auf den unten verlinkten Themenseiten.

    Pro Tipp: Wenn Du Fragen zu den oben genannten Schritten hast, dann schick uns eine E-Mail an [email protected]

Probetraining in Berlin

Hier findest du weiterführende Informationen über unser Training in Berlin-Neukölln.

Pahuyuth kampfkunst training probetraining kurs berlin banner 2020

Online-Training weltweit

Hier findest du weiterführende Informationen über unser Online-Ausbildungsformat.

Pahuyuth kampfkunst kampfsport selbstverteidigung online zuhause lernen trainieren kurs kurse seminare ausbildung BANNER 2022