was ist sieben generationen

Als Sieben Generationen (Jed Kohd) bezeichnet man eine seit Jahrhunderten in Südostasien verbreitete Bestrafungsmethode.

Die gefürchtete „Sieben Generationen“ Bestrafung bedeutet, dass insgesamt mindestens sieben Angehörige, beginnend mit den älteren Familienmitgliedern, mit dem Tod bestraft werden.

In der Vergangenheit geschah beispielsweise, wenn ein Stadtkönig vor einer feindlichen Streitmacht kapitulieren musste, aber nicht bereit war seine Stadt zu verlassen. Konkubinen und Nebenfrauen durften wiederum im Falle eines Angriffs nicht fliehen, weil ihre Familien mit den Sieben Generationen bestraft worden wären. Dies führte unter anderem zur Entwicklung des Tuchkampfes (SABEI).

Mit der Zeit wurde die Bestrafung immer häufiger auch für private Belange wie Racheakte durchgesetzt. Dadurch entwickelte sich eine Unterwelt, die klassische Züge einer Mafia aufwies.