Was ist ein Phi Am?

Phi Am (ผีอำ) ist ein Geistwesen aus der thailändischen Folklore, ähnlich einer Drude oder einem Nachtalb sowie der medizinische Begriff für eine Schlafparalyse.

Hintergrund

Die Thai glauben an eine Art Geist namens Phi Am, der sich nachts auf die Brust eines Menschen setzt und Schlafparalysen verursacht. Der Begriff „Phi Am“ wird auch im medizinischen Sprachgebrauch für Schlaflähmung verwendet. Es heißt, dass diese Geister schweres Unbehagen verursachen und sogar zum Erstickungstod führen können.

Phi Am terrorisieren angeblich lieber Männer als Frauen. Um sich vor ihnen zu schützen, tragen Männer oft Lippenstift auf oder ziehen sich Frauenkleider an, bevor sie zu Bett gehen. Die Thais bemühen sich sehr, die Aufmerksamkeit der Geister zu vermeiden, und manchmal wird die Neigung, sich als Frau zu verkleiden, als Vorwand dafür gesehen. Die genauen Ursprünge dieses Glaubens sind unbekannt, aber er bleibt ein wichtiger Teil der thailändischen Kultur.

Ähnliche Blogbeiträge

Zum Glossarium

➔ Glossar

Begriff suchen