was ist selbstliebe

Als Selbstliebe bezeichnet man im Saiyasart einen Zustand des mit sich selbst im Reinen zu sein, sich selbst verzeihen zu können und sein Leben und Körper so annehmen zu können wie es ist.

Selbstliebe ist eine Grundvoraussetzung um Lieben zu können und sie ist eine Voraussetzung um Liebe in jeglicher Form zu geben.

Hier geht es nicht um eine egoistische Haltung sondern eher darum die Dinge geschehen zu lassen, das Leben sein zu lassen wie es ist und nicht versuchen etwas zu erzwingen, eine Frieden mit sich selbst zu schaffen und zu wissen welchen Platz im Leben man selbst hat, das bezieht sich ebenso auf den Körper wie auch auf das nicht Körperliche und es bedeutet auch nicht sich kaputt machen zu lassen.

Selbstliebe kann Schritt in Richtung „weiße Magiesein. Durch diese Art Liebe zu sein entwickelt ein Mensch unter anderem eine eigene warme Ausstrahlung und Energie die vieles bewirken kann.