Wer ist Nang Mai?

Nang Mai (นางไม้. Dame des Waldes) ist ein Geist bzw. eine Waldfee oder Nymphe aus der thailändischen Folklore.

Hintergrund

Nang Mai sind in der thailändischen Folklore Geister, die einst menschliche Frauen waren, die im Wald starben. Es heißt, dass sie in alten Bäumen leben, insbesondere in Ficus-Arten wie Banyan-Bäumen. Es heißt auch, dass Nang Mai manchmal in Bambuswäldern spuken. Sie werden als schöne Frauen mit langen Haaren beschrieben, die bunte Kleidung tragen. Es heißt, sie kämmen sich oft die Haare oder sitzen auf Schaukeln aus Lianen. Manchmal heißt es auch, dass sie sich in Vögel verwandeln können.

Nang Mai gelten im Allgemeinen als harmlos, aber es hat Fälle gegeben, in denen sie Menschen getötet haben. Ebenso gibt es Geschichten, in denen sie Männer in den Wald locken um sie zu töten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bezug zum Pahuyuth

Eine Nang Mai spielt in der „Geschichte von Gaeuw“ eine wichtige Rolle.

Ähnliche Blogbeiträge

Zum Glossarium

➔ Glossar

Begriff suchen