was ist muay muai

Die freie Übersetzung des Begriffes Muai bzw. Muay, beschreibt verknotetes Haar, welches zopfförmig zu einer Knolle gewickelt wurde. In seinem weiterführenden Wortgebrauch handelt es sich dabei aber um das „Ringen zweier Menschen“. Dieser Begriff hat sich im Laufe der Zeit zu einer feststehenden Beschreibung eines Stehkampfes mit Faust, Fuß, Knie und Ellenbogen als körpereigene Waffen entwickelt.

Muay und Muai

Der Unterschied des Begriffes in der thailändischen Aussprache und der Beschreibung, lässt keine akustische Unterscheidung wie bei der schriftlichen Übersetzung erkennen. Man unterscheidet heutzutage anhand der jeweiligen Ausübungsart zwischen MUAI als Kampfkunst (Teildisziplin des Pahuyuth) und Muay als Kampfsport (siehe Muay Thai).

Der Kampfsport (Muay) wird durch Wettkampfregeln bedingt, daher ist der Umfang der Kampftechniken zu Zwecken sportlicher Wettbewerbe eingeschränkt. Das ist in der dem Pahuyuth zugehörigen Kampfkunst (MUAI) nicht der Fall.

Thai

Der Zusatzbegriff „Thai“ entstand durch die Unterscheidung zum internationalen Kampfsport Boxen (siehe Muay Sakon) und ist zeitgeschichtlich erst sehr spät eingeführt worden. Der Zusatz „Thai“ (Kampfsport) verweist auf Thailand als Ursprung.