was ist existenz

Als Existenz bezeichnet man im Saiyasart ein Dasein das gleichzeitig mit Nichtdasein einhergeht.

Eine Existenz besteht grundsätzlich aus der Existenz und der dazu gehörigen Nichtexistenz, gibt es eines von Beiden nicht, ist es nach dem Saiyasartverständnis keine Existenz.

Die Existenz selbst besteht aus der Existenz und einer simulierten Existenz, wie auch die Nichtexistenz aus einer Nichtexistenz und einer simulierten Nichtexistenz besteht.

Beispiel

Das Pahuyuth ist als ein Gedanke existent. Dieser Gedanke besteht auch, wenn Niemand ihn wahrnimmt. Ebenso kann der Gedanke nicht nur wahrgenommen werden, sondern auch in vielfältiger Form eine Präsenz zeigen, also es gibt Menschen die Pahuyuth lernen beziehungsweise ausüben können. Jeder einzelne von ihnen wiederum versteht und interpretiert Pahuyuth anders.

Hier ist die Präsenz die simulierte Existenz und die Interpretation die simulierte Nichtexistenz, die Techniken und das Wissen von Pahuyuth bilden die Existenz gegenüber dem was als Nicht-Pahuyuth bezeichnet werden kann zum Beispiel Kampfwissen das auf der Basis von Pahuyuth entstanden ist aber vielleicht eher als Show vor einem Publikum effektiv ist und in einem tatsächlichem Kampf weniger effektiv wäre. Das wiederum lässt sich mit Kenntnis über Pahuyuth so feststellen.

Charakteristisch für jede Existenz sind ist das Vorhandensein von drei Aspekten, dem inneren Aspekt, dem äußeren Aspekt und dem Verhältnisaspekt.

Die drei Aspekte der Existenz

Als die Drei Aspekte bezeichnet man im Saiyasart

Der innere Aspekt resultiert aus der Fragestellung: Existiere ich oder existiere ich nicht?
Bezieht sich auf eine nach Innen gerichtete Betrachtung im eigenen Dasein.

Der äußere Aspekt wird durch die Frage „Wie Existiere ich?“ umrissen und beschäftigt sich mit allem Äußeren, was nicht nur auf Materie wie Körper zurückzuführen ist, auch Charakter ist eine rein äußerliche Angelegenheit.

Der Verhältnisaspekt entsteht durch die Fragen nach dem „Wie existiere ich und die Anderen? Wo ist der Unterschied bzw. wo hört ich auf und wo beginnen die Anderen?“

Zusammenfassend haben wir Menschen in unserem Leben daraus die Frage kreiert: wer bin ich?

Es ist allerdings deutlich einfacher sich bei seinen Erlebnissen auf die drei Fragen bzw Aspekte zu konzentrieren und zu verstehen welcher Aspekt in welchem Erlebnis entdeckt werden kann als die recht oberflächliche Frage: wer bin ich ? beantworten zu wollen.