Was ist eine Beisitzerschaft?

Als Beisitzerschaft bezeichnet die Tätigkeit eines Graduierungsträgers als primärer Wissensvermittler, Wegbegleiter, Ratgeber für einen Prüfling während der Prüfungsphase.

Hintergrund

Das Konzept der Beisitzerschaft basiert auf den Prinzipien der Kollegialen Beistandspflicht und des Lernens durch Lehren. Ein Beisitzer wird entweder vom Prüfling ausgewählt (Prinzip: der Schüler sucht seinen Lehrer), vom Lehrinstitut nach pädagogischen Gesichtspunkten empfohlen, oder der Beisitzer bewirbt sich beim Lehrinstitut um die Zuweisung eines Prüflings.

Beisitzerschaften für Schüler zu übernehmen ist Teil des Pahuyuth Vermittlungskonzeptes. Eine Beisitzerschaft für einen angehenden Schüler (Gelbgurt zu Grüngurt) zu übernehmen gilt innerhalb der Kämpfergemeinschaft des Pahuyuth als eine besonders ehrenvolle und lehrreiche Aufgabe.

Empfohlene Glossareinträge

Empfohlene Blogbeiträge

Pahuyuth muai thai studio berlin zeitdokument koeniglich thailaendische botschaft abteilung fuer erziehungsfragen 1980 featured 2022

Zeitdokument – Schreiben der Königlich Thailändischen Botschaft vom 18.08.1980

Auf dieser Seite teilen wir ein Dokument aus den Achtziger Jahren, in dem die Abteilung für Erziehungsfragen der Königlich Thailändischen Botschaft
Pahuyuth herkunft abstammung geschichte ursprung niemand hat uns ausgebildet FEATURED

NIEMAND hat uns ausgebildet

Das Vorhandensein möglichst langen Lehrlinie ist für viele asiatische Kampfkünste sehr wichtig. Im Pahuyuth sind wir stolz darauf, dass wir diese Dinge nicht brauchen.
Kampfkunst erfahrungsbericht erfahrungen meine ersten schritte in die welt des pahuyuth featured

Kampfkunst Erfahrungsbericht – Meine ersten Schritte in die Welt des PAHUYUTH – Teil 1

Ich habe mich entschlossen, hier ein wenig über meine Erfahrungen im Pahuyuth zu schreiben. Eventuell dient es dem einen oder anderen als Inspiration.